Meine Themen.

Für ein gesundes Leben, bessere Mobilität und einen starken ländlichen Raum – dafür mache ich mich stark. Eines steht dabei immer im Vordergrund: Mich um die kleinen und großen Anliegen der Menschen zu kümmern – das ist mir besonders wichtig.

Gesund leben

In Zukunft wird es immer mehr darauf ankommen, die gesundheitliche Versorgung in unserer Region sicherzustellen. Wir wollen unseren Gesundheitssektor stärken und den Hausarzt als ersten Ansprechpartner im Gesundheitssystem erhalten. Wichtig ist uns ein vollwertig ausgestattetes Krankenhaus Oberpullendorf. Auch die Wartezeiten bei Fachärzten müssen verkürzt werden. Eine rasche Betreuung darf nicht von einer privaten Krankenversicherung abhängig sein.

Mehr Bewegung in den Regionen

Für die Entwicklung unserer Region ist der Ausbau der Mobilität von Bedeutung. Die Verbindung zwischen den Gemeinden muss ebenso verbessert werden wie zu wichtigen Verkehrsknotenpunkten. Mit dem Burgenland-Bus soll Mobilität einfacher, schneller und flexibler gestaltet werden. Wichtig sind uns ausgebaute Verkehrswege mit hoher Sicherheit: Überholspuren auf der B50 Richtung Oberwart, sowie der Sicherheitsausbau der S31 von Weppersdorf bis Oberpullendorf sind notwendig.

Unseren Standort stärken

Auch wenn unser Mittelburgenland lebenswert ist, darf uns das nicht darüber hinwegtäuschen, dass einige Regionen unseres Bezirkes benachteiligt sind. Wir stehen für eine regionale Wirtschaft mit starken Unternehmen, die Arbeitsplätze schaffen. Wir müssen die Digitalisierung als Chance nutzen. Vor allem ein funktionierendes und schnelles Internet ist die Voraussetzung für innovative und leistungsfähige Unternehmen, die Fachkräfte anziehen und binden können. 

Wertschätzung für unsere Freiwilligen

Freiwilligenarbeit ist als Säule unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken – unzählige Menschen engagieren sich ehrenamtlich. So leisten beispielsweise Freiwillige Feuerwehren und Rettungsdienste Großartiges. Dieser Dienst an den Mitmenschen muss von Politik und Gesellschaft stärker anerkannt und belohnt werden.

Chancen für den ländlichen Raum

Es braucht ein intaktes Umfeld, damit die Menschen in ihrer Heimat bleiben können. Es kann nicht sein, dass ganze Orte im Mittel- und Südburgenland ausdünnen, während die Bundeshauptstadt Wien so schnell wächst, dass lange nicht genügend Wohnraum zur Verfügung steht. Wir brauchen nachhaltige Impulse für unsere Region.

Am Laufenden bleiben.

Folge mir auf:

Mit der Anmeldung werde ich dich über meine Arbeit am Laufenden halten.

Meine Kontaktdaten: 

E: mail@patrikfazekas.at
T: 0664/88747809